IKS (Internes Kontrollsystem)

Das interne Kontrollsystem (IKS) eines Unternehmens besteht aus allen technischen Systemen und organisatorischen Regeln, um das Unternehmen zu überwachen und vor Schäden zu sichern. Die Kontrollmechanismen können präventiv und auch nachträglich durchgeführt werden.

Grundlage des IKS sind die folgenden Prinzipien:

  • Transparenz: zu allen Prozessen müssen Sollvorgaben existieren, um Abweichungen feststellen zu können
  • Vier-Augen-Prinzip
  • Funktionstrennung: vollziehende, verbuchende und verwaltende Tätigkeiten dürfen nicht in einer Hand liegen
  • Mindestinformation: für alle Mitarbeiter sind nur die Informationen sichtbar, die sie für ihre Arbeit benötigen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.