oneresource leistet mit verschiedenen Massnahmen einen Beitrag zum Umweltschutz

Es sind nicht die grossen Aktionen die Veränderungen herbeiführen, sondern die vielen Kleinen, die direkte Wirkung zeigen. oneresource als Beratungsunternehmung kann einen relevanten Umweltbeitrag leisten.

Reduktion von CO2-Emissionen

oneresource verringert CO2-Emmissionen durch eine Reihe von Massnahmen:

  • Minimierung der Reisetätigkeit
    • Wir arbeiten nach Abstimmung mit dem Kunden, wenn immer möglich remote.
    • Wenn mit dem Kunden Remote-Tätigkeiten vereinbart wird, investieren wir CHF 50.00 vom Tagessatz in Schweizer Klima-Projekte. (Beispiele) Dabei unterstützen uns die Experten von myclimate. CHF 50.00 entsprechen 7’000 Kilometer mit einem Benzinfahrzeug der Mittelklasse.Bereits jetzt unterstützen uns eine Reihe von Kunden mit Aufträgen für Remote-Tätigkeiten.
  • Trinkwasser in unseren Büros wird aus Leitungswasser aufbereitet, mit Magnesium angereichert und somit ohne CO2-Belastung geliefert. Dabei verzichten wir auf die Verwendung von PET-Flaschen.
  • Wir verzichten wenn immer möglich auf Ausdrucke und korrespondieren mit unseren Kunden und Lieferanten digital. Zum Beispiel werden 90 % unsere Rechnungen per E-Mail versandt, mit dem Ziel, dies auf 100% auszuweiten.

 

Wiedergewinnung von Ressourcen

oneresource rezykliert mit dem regionalen Recycling-Spezialisten SOMOS und der Stadt Wil alle in den Büros anfallenden, rezyklierbaren Abfälle.

Diese Wertstoffe werden bei uns gesammelt und wiederaufbereitet:

  • Aluminium
  • PET
  • Glas
  • Papier
  • Karton
  • Batterien

Unser Kaffee wird nachhaltig angebaut, regional geröstet und der Trester (Pressrückstände) werden wieder als Dünger der Natur zugeführt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.