Ist ein SAP Business Partner notwendig?

Die Umstellung auf S/4HANA ist nur möglich, wenn der SAP Business Partner zeitgleich oder vorher eingerichtet wird. Entsprechende Webinare überzeugen von der Wichtigkeit dieser Voraussetzung. Im herkömmlichen SAP ERP-System ist diese Frage allerdings nicht relevant. Die Grunddaten der Lieferanten und Kunden werden vor der Umstellung aktualisiert; der Business Partner ist das Element, welches mehrere Kategorien verwaltet.

Was ist gemeint mit diesem speziellen SAP Business Partner

Die S/4HANA-Installationen erhöhen sich stetig. Im bekannten herkömmlichen System werden Geschäftspartner, wie beispielsweise Kunden oder Lieferanten, gesondert mit unterschiedlichen Stammsätzen erfasst. Die kennzeichnenden Daten müssen nunmehr in das neue System übertragen werden. Der Business Partner sorgt für die bessere Übersicht und Orientierung der vorhandenen Lieferanten- und Kundenstammsätze. Alte Daten sollten im Zuge der Übertragung überprüft, gepflegt und gegebenenfalls gelöscht werden. Im SAP S/4HANA werden charakteristische Daten wie Name, Adresse, Bankverbindung usw. in die Stammdaten des SAP Business Partners übertragen.

Einzelheiten zur Nutzung des Business Partners

Der Business Partner verbindet die Elemente Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter. Es ist sinnvoll, die Einführung des Business Partners vor der Umstellung auf S/4HANA abzuschliessen.

Vorteile

Die Aktualisierung der Kunden- und Lieferantenstammdaten ist gewährleistet durch CVI, Customer-Vendor-Integration. Die aktuellen Daten werden zukünftig automatisch gepflegt und gespeichert; Dubletten mit dieser Technik vermieden. Die Bearbeitung und das Speichern von Mehrfachadressen sind problemlos durchführbar. Eine zentrale Transaktion sorgt für Arbeitserleichterung und Zeitersparnis. Die Kunden- und Lieferantennummern können für Report oder Konditionen wie herkömmlich verwendet werden.

Unterteilung der unterschiedlichen Business Partner

Im SAP S/4HANA gibt es keine Trennungen, die Geschäftspartner unterteilen sich nicht mehr in Kategorien, sondern sind lediglich erkennbar aufgrund ihrer Daten wie Adresse, Telefonnummer und dem Zusatz ..ist Lieferant, ….ist eine Organisation usw. Der Business Partner kann also in der Praxis durchaus Lieferant und gleichzeitig Mitarbeiter oder Kunde sein. Verwaltungsaufgaben werden mit einer Transaktion unkompliziert durchgeführt. Somit ist dieser spezielle Business Partner notwendig, um die moderne SAP-Technologie effizient einsetzen zu können. Kunden und Lieferanten gibt es in dem Sinne nicht mehr, sondern nur noch den Business Partner, der sämtliche signifikanten Daten und Informationen enthält. Die Einrichtung dieses neuen Systems wird häufig von fachkundigen Mitarbeitern durchgeführt, um den reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Die Datenaufbereitung benötigt Zeit, ist jedoch zwingend erforderlich, um die Umstellung optimal zu realisieren.

Für SAP Kunden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.