Sportliche Herausforderungen erfolgreich umgesetzt!

Die Herausforderungen:

  • Kompletteinführung SAP S/4 HANA Enterprise Management mit SAP Best Practice
  • Einführung EDI Middleware, zur Anbindung von Kunden und Lieferanten
  • Einführung einer integrierten Zollsoftware (SAP AddOn pZoll)
  • Projektlaufzeit < 7 Monate

Am 07. Januar erfolgte der Produktivstart von SAP S/4HANA Enterprise Management Release 1709 bei der veratron AG nach nur 7-monatiger Projektlaufzeit. Das Projektteam von oneresource hat die SAP Best Practice erfolgreich mit der Projektmethodik SAP Activate eingeführt und produktiv gesetzt.

Die Veratron AG mit Sitz in Rüthi (SG), zum damaligen Zeitpunkt noch Continental Automotive Switzerland AG, startete am 15.06.2018 im Rahmen eines Carve-Outs aus dem Continental Konzern mit der Einführung von SAP S/4 HANA Enterprise Management. Grund für die Wahl von SAP S/4 HANA waren neben der komplett neuen User-Experience vor allem auch die «Zukunftsfähigkeit» des Systems mit dem „Digitalen Kern“ und die damit verbundene Digitalisierung des Unternehmens (Digital Enterprise). Aufgrund der Automotive-Strukturen im Unternehmen wurde neben dem SAP S/4 HANA auch die Cloud EDI Middleware unseres Partners ecosio GmbH eingeführt um die nahtlose, digitale Integration der Geschäftspartner sicherzustellen.

Die Herausforderungen im Projekt lagen neben den zu implementierenden Haupt-Prozessen

  • Procure-to-Pay
  • Make-to-Order
  • Make-to-Stock
  • Order-to-Cash
  • Hire-to-Retire
  • Quality Management
  • Data Migration

speziell aber beim Go Live Termin, der auf den 03.01.2019 festgelegt wurde, was einer Projektdurchlaufzeit von weniger als 7 Monaten entspricht.

 

Zahlen – Daten – Fakten:

  • rund 10‘100 Artikel inklusive der Bestände, 180‘000 BOM (Stücklisten) Positionen, 84‘000 Dokumenteninfosätze und diverse andere Migrationsobjekte migriert.
  • parallel dazu haben alle Teilprojekte, darunter u.a. HCM (Personal), Sales, Purchasing, Manufacturing, Warehouse Management und Finance, rechtzeitig die kundenspezifischen Prozesse in SAP S/4 HANA mit den SAP Best Practices umgesetzt.
  • integrativ wurden 15 Lieferanten und diverse Kunden an die neue EDI Middleware und SAP S/4 HANA angebunden.

 

Resultat der erfolgreichen Projektarbeit:

Bereits jetzt sind 4‘100 eingehende Kundenabrufaufträge im SAP verarbeitet worden, vom Wareneingang, über die Nachschubsteuerung der Produktion bis zum Warenausgang sind alle Material- und Wertflüsse im SAP S/4 HANA.

 

Garant für diesen Projekterfolg sind:

  • zum einen der Entscheid des veratron Managements zum Einsatz der SAP Activate Projektmethodik und den SAP Best Practices, um die sehr kurze Projektdurchlaufzeit im Rahmen des Carve Outs zu realisieren.
  • zum anderen die Menschen hinter dem Projekt – alle Teilprojektleiter, Key-User, Berater und Partner, die mit ihrem leidenschaftlichen Einsatz und einer kontinuierlichen, zielgerichteten Projektarbeit mitgewirkt haben. Vielen

 

Dank an alle Beteiligten!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.